Christian Lais & Christian Franke: Duett?

Das gibt es viel zu selten im Schlagergeschäft: Zwei Künstler, die sich schätzen wie der alte Schlagerhase Christian Franke und Namensvetter Christian Lais. Angefangen haben die Lobeshymnen zwischen den beiden Schlagerstars, als Christian Franke die Fanclub-Arbeit des „Frischlings“ bei einem Interview mit dem Internetportal „Promipool“ enthusiastisch würdigte.Die Antwort seines bodenständigen Schlagerkollegen ließ nicht lange auf sich warten: Rasch dankte er dem Schlageroldie ganz herzlich auf seiner eigenen Facebook Seite und wünschte ihm alles Gute für seine Single „Du machst mich verwundbar“. Das lässt eigentlich nur einen Schluss zu…

Christian Franke und Christian Lais stürmen die Charts

Bereits 1981 gelang Christian Franke mit „Ich wünsch dir die Hölle auf Erden“ und dem Album „Du und ich“ der Durchbruch. Aufgrund einer Erkankung dauert es allerdings knapp 20 Jahre, bis Franke wieder ein Album („Genau wie du“) veröffentlicht.

Zehn Jahre später, 2012 um genau zu sein, ging dann alles ganz schnell: Franke trifft den Produzenten David Brandes und meldet sich überraschend und eindrucksvoll mit seinem Duettpartner Edward Simoni („Leben“) in den Charts zurück.
Ein ähnlicher Durchbruch gelang dem sieben Jahren jüngeren Lais erst durch seinem Album „Ungeteilt“ mit Duettpartnerin Ute Freudenberg im Jahr 2011, wofür er mit der goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde. Ein Jahr später folgte dann die Soloplatte „Neugebor’n“, ehe das erfolgreiche Duo die fantastische Leistung 2013 mit dem zweiten Duett-Album „Spuren von uns“ fortsetzte.

Bald gemeinsame musikalische Wege?

Mittlerweile sind beide Künstler wieder solo unterwegs und nach wie vor funkelnde Sterne am Schlagerhimmel: Christian Franke mit seiner neuen Single „Du machst mich verwundbar“, die es als Radio Edition und als tanztaugliche Uptempo-Nummer gibt, und der 50-jährige „Schlagerfrischling“ Christian Lais stürmt momentan jegliche Schlagercharts mit seinem gefühlvollen und tiefsinnigen Titel „Wer kämpft neben mir“.

Sieben gute Gründe für eine musikalische Zusammenarbeit:

  • Beide Künstler fühlen sich im Duo wohl und haben bereits mindestens ein Duett-Album veröffentlicht
  • Produzent David Brandes arbeitet mit beiden Künstler zusammen und kann die beiden musikalischen Einflüsse gewiss zu einem Hit bündeln
  • Es herrscht eine perfekte Arbeitsgrundlage: Die Beiden wissen sich zu schätzen, gönnen sich gegenseitig den Erfolg und loben sich öffentlich gegenseitig
  • Der Musikstil geht in eine ähnliche Richtung und könnte der jeweils anderen Fangemeinde ebenfalls gut gefallen
  • Eine hohe Akzeptanz in der Fangemeinde: Facebook Beiträge über den jeweils Anderen bekommen verhältnismäßig viele „Daumen hoch“
  • Der gemeinsame Vorname schafft die perfekte Identifikation und ist eine ideale Marketingwaffe
  • Die Musiker können voneinander lernen: Christian Lais zeigt den optimalen Umgang mit den Fans über soziale Netzwerke (momentan steht es 5.746 zu 3.711 Likes zugunsten von Christian Lais). Dafür hat Christian Franke deutlich mehr Bühnenerfahrung (er hat u. A. schon mit Udo Jürgens zusammengearbeitet) und kann dem „Frischling“ sicherlich noch einige Tipps mit auf den Weg geben.

Wir sind gespannt, ob und wie die beiden Schlagerstars unseren gut gemeinten Rat für eine musikalische Zusammenarbeit aufnehmen werden und freuen uns natürlich jetzt schon auf Neuveröffentlichungen der beiden Chartstürmer.

Christian Lais & Christian Franke: Duett?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.