Die Babenberger entzünden das „Weihnachtsliacht“

Die Babenberger mit ihrer neuen Single "Weihnachtsliacht".
Die Babenberger mit ihrer neuen Single "Weihnachtsliacht". © Die Babenberger

Weihnachten gilt als die Zeit der Liebe und Besinnung. In der man zusammenrückt und im Kreis von Familie und Freunden festliche Tage begeht. Längst verbindet man mit Weihnachten aber nicht nur eitel Freunde – sondern auch Stress, Kommerz, Konsum. Auf ihrer neuen Single „Weihnachtsliacht“ beleuchten Die Babenberger beide Seiten.

„Des ganze Jahr lang hätt ma doch a Zeit
In uns eine z’schaun – nur sa ma ned bereit
Weil wos anders wichtig ist – an erster Stell
Do steht Gewinn und Luxus – und nix für’s Sehl‘
Immer mehr und immer gnädig – do wird nur mehr grennt
Und schneller wirds zum Anfang vom Advent“

Pünktlich zum ersten Advent reflektiert Sänger und Songschreiber Max über die Licht- und Schattenseiten der besinnlichen Zeit, in der mittlerweile kalter Luxus mehr zu zählen scheint als warme Herzen. Ihm zur Seite steht der Amstettener Künstler Franz Affengruber, der sich als tiefsinniger Mundartdichter bereits über die Grenzen des Mostviertels hinaus einen Namen gemacht hat. Gemeinsam erinnern sich beide an Weihnachten, wie es früher einmal war: Als man beieinander saß und das Leuchten in den Kinderaugen schöner strahlte als jedes Hochglanzgeschenk.

„Mei Weihnachten soi sein – so wia a ewigs Liacht
und brennen solls so hell, dass bestimmt a jeder siacht
Und es soi strahlen wia die Augen von von Kind
Und schön sein wia a Melodie die in dir klingt“

Umgarnt von romantischer Quetschn und sanftem Gitarrenzupfen entfalten die nachdenklichen Texte eine warme, heimelige Atmosphäre – einer Weihnachtssingle mehr als würdig. Nach „Oiweu Weida“ und „Auf Wiederseh’n“ unterstreicht „Weihnachtsliacht“ auf ein Neues, dass Die Babenberger mehr sind als partytaugliche Volksmusiker: Sie sind zu einer Band gereift, die es versteht, Stücke mit Botschaft zu schreiben, dabei aber nicht auf die musikalische Verpackung vergisst. Ein Geschenk, schön sowohl von innen als auch außen. In diesem Sinne: Frohe Weihnachten!

„Mei Weinachten soi sein – so wias hoid früher woa
Dann leucht a Weihnachtsliacht – und is es nu so kla
Dann leucht a Weihnachtsliacht bestimmt des ganze Joa“

Die Babenberger mit „Weihnachtsliacht“

 

Weitere Informationen bekommt ihr auf der Homepage der Babenberger oder auf deren Facebookseite.

Die Babenberger entzünden das „Weihnachtsliacht“: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 9 abgegebenen Stimmen.
Loading...



Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.