Biggi Bardot: Neues Album „Heiß und Feucht“

Biggi Bardot: "Heiß und Feucht"
©TELAMO

„Ich bin so knackig, ich mach mich nackig. Ich bin so heiß, wie jeder weiß“, so besingt sich Biggi Bardot. Auf ihrer offiziellen Facebook Seite bezeichnet sie sich als „Nacktmoderatorin, Aktmodel, Schauspielerin, Quizmasterin, Entertainerin, Webcamgirl“. Der Begriff „Musikerin“ taucht nirgendswo auf. Doch ausgerechnet in diesem Bereich möchte sie sich mit ihrem neuen Album „Heiß und Feucht“ versuchen. Frei nach dem Motto „Sex sells“ will sie sich in der Schlagerwelt etablieren.

„Heiß und Feucht“: So Porno ist ihr neues Album

Mit zweideutigen Texten wie „heiß und feucht, ohne Sonne, ohne Regen – das kannst du mit mir erleben“ sorgt Biggi Bardot momentan mit ihrem Debütalbum ordentlich für Wirbel. Der Begriff „Erotik-Schlager“ soll den kuriosen Musikstil der gebürtigen Hamburgerin beschreiben. Die Stimme ist dünn, klingt plastisch und erinnert an Blümchen.

„Komm wir trinken alles schön“ singt Bardot in dem Lied „Ne Was Ist Das Schön“ und meint damit wohl ihre eigene Musik. Denn die Texte sind einfach gestrickt und eignen sich wahrscheinlich auch noch bei zwei Promille zum Mitgrölen. Das Metier wird mit einem Blick auf ihre Auftritte schnell klar: Ballermann, Swingerclub, Tabledance.

Biggi Bardot zieht blank: Striptease und Schlager

Das Konzept der selbsternannten Entertainerin liegt jedenfalls nicht in der Musik. Denn dann wird sie wohl schneller ausgebuht als ihr lieb ist. Auch die Feierwütigen am Ballermann sind wählerisch. Vielmehr möchte sie die Augen der Fans miteinbinden und ihnen eine gute Show bieten. Striptease und Schlager ist dabei die Devise. M

anchmal liegt das Musikgeschäft zwischen Genie und Wahnsinn. Wo sich Biggi Bardot befindet, wird sich erst daran zeigen, wie ihr Konzept und das Debütalbum (VÖ 25.04.2014) von den Fans aufgenommen wird. Auf Facebook hat sie jedenfalls jetzt schon mehr als 12.800 Fans.

Man kann diese Art von Musik mögen, man kann es aber auch bleiben lassen. Für uns sollte solch eine Art von Musik nicht in der Kategorie „Deutscher Schlager“ eingeordnet werden. Es gibt genügend Nachwuchskünstler, die mit Talent und nicht wie Biggi Bardot mit nackter Haut brillieren. Wem das neue Album „Heiß und Feucht“ allerdings gefällt, dem sei es gegönnt.

Biggi Bardot: Neues Album „Heiß und Feucht“: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 8 abgegebenen Stimmen.
Loading...



Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.