Gebrüder Blattschuss Biografie

Gebrüder Blattschuss entstand gegen Ende der siebziger Jahre aus einer spontanen Session Berliner Kabarettisten und Blödelbarden. Gründungsmitglieder waren unter anderen Jürgen von der Lippe und Hans-Werner Olm. Die größten Hits der Gruppe Gebrüder Blattschuss „Kreuzberger Nächte“ und „Früh-Stück“ („Noch´n Toast, noch´n Ei“) wurden präsentiert von Beppo Pohlmann, Hans Marquardt und Harald Wolff. Bis Mitte der 80er Jahre nahm diese Besetzung mit Gebrüder Blattschuss 4 LPs auf und war nicht nur in Sendungen wie der legendären ZDF-Hitparade mit Dieter-Thomas Heck, sondern auch in Dieter Hildebrandts „Scheibenwischer“ zu sehen. Nach einer Kunstpause reorganisierten sich die Gebrüder Blattschuss 1988 mit dem Sänger und Autor der „Kreuzberger Nächte“ Beppo Pohlmann und dem studierten Musiker Kalle Ricken als Duo. Diese beiden sind seither auch als Autoren für die aktuellen Gebrüder Blattschuss Songs verantwortlich.

Nach einem ersten Album bei der HANSA (heute BMG Berlin) „Wenn der Zapfhahn Kräht“ (1993) wurden vor allem die Live-Aktivitäten forciert. Heute machen die Gebrüder Blattschüsse ca. 100 Auftritte pro Jahr. Schwerpunkte sind dabei Stadt- und Dorffeste sowie Firmenfeiern und Events mit Berlin-Bezug. Dabei schwankt die Publikumsmenge von 15 Personen (Betriebsfeier einer Tankstelle) bis zu 28.000 Leuten Silvester 98/99 vorm Brandenburger Tor. Der verrückteste Auftritt der Gebrüder Blattschuss war Halloween 2001 im Berliner Gruselkabinett, die härtesten Shows sind zu Karneval wie 4 Auftritte an einem Abend rund um Jülich. (Hat aber Spaß gemacht!)

Das Schlagermanie – Team wünscht der Gebrüder Blattschuss Truppe noch weiterhin viel Erfolg.

Gebrüder Blattschuss Biografie: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,88 von 5 Punkten, basierend auf 8 abgegebenen Stimmen.
Loading...



Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.